Freestyle und Biwakieren

In diesem Winter bin ich viel zum Touren und Freeriden gekommen. Aber dafür kam das Biwakieren und das Freestyle-Snowboarden zu kurz. Das wollten wir über Ostern nachholen.

Kleiner Rückblick

Unser Ziel war der Chli Sächser bei Flumserberg. Da fanden wir einen geeigneten Biwakplatz und auch die Möglichkeit einen kleinen Kicker (Sprungschanze) zu bauen. Das Wetter sehr kühl mit sehr viel Wind, wir hatten grosse Mühe überhaupt dorthin zu gelangen. Der Wind blies immer wieder Schnee zwischen unsere Felsen, was aber für die Fotos von Vorteil war. Für das Springen und das Biwakieren eher weniger. Die Nacht war kühl und bald mal Windstill. Mit heissem Kaffee und Teigwaren im Bauch lies sich die Nacht aushalten. Aber das nächste Mal nicht schon wieder das Besteck vergessen 🙂

Biwak und Jump

Am Morgen nach dem zweiten Kaffee nochmals ein paar Sprünge. Die Wärme und der damit einhergehende nasse Schnee lies uns aber schon bald weiterziehen. Etwas weiter unten in der Nähe von Fursch für den zweiten etwas grösseren Kicker. Nach ein paar Sprüngen war auch da die Landung verfahren und wir machten uns müde aber glücklich auf den Heimweg. Das schon etwas fortgeschrittene Alter lässt einem die Muskeln schon Spüren. Was früher noch locker flockig ging, ist heute schon anstrengender, jedenfalls bei mir beim Springen mit dem Snowboard 🙂

Mit Snowboardcoach ist das Draussen sein immer ein Erlebnis. Melde dich bei mir für DEIN Abenteuer.

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre eMail wird nicht Publiziert. Required fields are marked *
Du kannst folgende HTML tags und attributes anwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>