Übersicht über die etwas extremeren Touren

Welche Tour bleibt dir am meisten im Gedächtnis? Genau, die eher aussergewöhnlichen. Steilrinnen, Pulverschnee Abfahrten, ein gemeisterter Gipfel. Etwas abseits von den Normalrouten kommen die wirklichen Perlen zu Tage. Alle Touren habe ich selber schon mehrmals unternommen und kenne die Schlüsselstellen sehr gut. Komm mit mir, ich verspreche dir ein positives Erlebnis das du gerne in Erinnerung behältst. Natürlich bieten ich auch individuelle Touren nach deinem Wunsch an.



Madrisa / St.Antönien +

Du machst gerne Höhenmeter und möchtest den Tag ausnützen?

Diese Tour bietet genau dieses. Mit der Madrisabahn hoch bis zum Endpunkt, ab da weiter Richtung Madrisahorn. Kurze Nordabfahrt mit einem Aufstieg von 420hm zum Rätschenhorn. Je nach Verhältnissen und Fahrkönnen Abfahrt via Plattenflue. Nochmaliger Aufstieg vom Gaffia-Tal zum Hasenflüeli mit 700hm. Top Abfahrt nach St.Antönien, wo wir mit dem Bus zurück fahren nach Küblis.

Zeit: Treffen: 8:00 Uhr in der Talstation Madrisa, Klosters-Dorf.
Art: Ski- Snowboard Tourenvariante für Personen mit guter und sicherer Fahrweise und Kondition.
SchwierigkeitZS, Aufstieg 1250hm. Abfahrt 2450m.


Datum: Nach Absprache

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: Tour ca. 7h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Die Bergbahn muss selber bezahlt werden



Zwölfihorn

Das Zwölfihorn bei Mathon gelegen bietet viel zum Touren. Eine Abfahrtsreiche Tour mit Alpinem Flaire.

Strecke: Zwölfihorn bei Mathon
Zeit: Treffen: 9:30 Uhr in Mathon Lohn.
Art: Ski- oder Splitboardtour für Personen mit guter und sicherer Fahrweise. Schwindelfrei von Vorteil
Schwierigkeit: L – WS, Aufstieg 815hm. Abfahrt 1520m.


Datum: Nach Wahl

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: 4h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Die Bergbahn muss selber bezahlt werden



Brisen Rundtour


Schöne Variantenfreeride Tour mit viel Abfahrtsmeter. Die alte Haldigrat-Bahn befördert uns ein wenig in die Höhe. Eine Tour zum geniessen. Kann je nach Schnee und Kondition ausgeweitet werden.

Zeit: Treffen: 8:00 Uhr in der Talstation Station Niederrickenbach
Art: Ski- oder Splitboardtour für Personen mit guter und sicherer Fahrweise. Die Bergbahn muss selber bezahlt werden
Schwierigkeit: WS – S. Abfahrt 1300m – bis 1600m je nach Tour und Variante

Datum: Nach Wahl

Preis: 150.-

Zeitbedarf: 4h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Die Bergbahn und Transport muss selber bezahlt werden


Madrisa Rundtour

Die grenzüberschreitende, technisch leichte Tagestour führt von der Schweiz nach Österreich und wieder zurück. In den knapp sieben Stunden erwartet uns ein beeindruckendes Naturerlebnis mit traumhaften Abfahrten auf abwechslungsreichen Hängen. Wir nehmen die Snowboardvariante: Weniger Traversen mit super Abfahrten.

Route: Klosters-Dorf —> Madrisa Bergstation -> Gafer Joch -> Valzifenztal -> Gargellen —> Schafberg -> St. Antönier Joch -> Alpeltitälli -> St. Antönien, Rüti

Zeit: Treffen: 8:00 Uhr in der Talstation Madrisa
Art: Medium/Fortgeschrittene Ski- oder Splitboardtour für Personen mit sicherer Fahrweise.
SchwierigkeitWS+, Aufstieg 500hm. Abfahrt 2750m.


Datum: Nach Wahl

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: 7h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Am besten ist die Tour unter der Woche und mit ÖV

Liftticket und Transport muss selber Bezahlt werden.


Chistenstein +


2700hm Abfahrt mit nur 500hm Aufstieg? Ja, das ist die Local Tour bei Davos. Dank der Bahn die uns bis zum Weissfluh Gipfel Transportiert, haben wir die meisten Höhenmeter schon gemacht. Ab da je nach Verhältnissen Steilrinnenfahren Nordseitig abseits vom Touristenrummel. Aufstieg zum Chistenstein ist gemüdlich mit knapp 500hm. Abfahrt ebenfalls wieder Nordseitig bis ins Tal nach Küblis wo die Rätische Bahn uns wieder zum gewünschten Punkt bringen kann. Diese Tour wirst du immer wieder machen wollen.

Zeit: Treffen: 9:30 Uhr in der Davos Dorf. Ab da mit der Bahn ganz hoch zur Weissfluh.
Art: Ski- oder Splitboardtour für Personen mit guter und sicherer Fahrweise.
SchwierigkeitWS, Aufstieg 500hm. Abfahrt 2750hm
Ende der Tour ist in Küblis.


Datum: Nach Wahl

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: 4-6h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Tour am besten mit ÖV zu machen


Das Hörnli im Pizol mit NE Abfahrt vom Rossstall


Das Hörnli oberhalb Skigebiet vom Pizol ist markant und eher selten begangen. Es ist ein reiner Alpiner Gipfel. Die Besteigung erfordert Trittsicherheit und Umgang mit Steigeisen. Ich werde dich gerne bei der Kletterpassage Sichern. Als Belohnung winkt ein herrlicher Ausblick zu den umliegenden mächtigen Gipfel.
Die kurze Abfahrt und Besteigung vom Rosstall ist dafür ein Kinderspiel. Was dann folgt ist aber eine der Steilsten und lange Abfahrten direkt der NordOst Flanke runter nach Gaffia.

Zeit: Treffen: 8:00 Uhr an der Talstation Pizol / Wangs.
Art: Ski- Splitboard oder Schneeschuh Tour für Personen mit sehr guter und sicherer Fahrweise. Alpine Kenntnisse von Vorteil.
SchwierigkeitZS, Aufstieg 500hm. Abfahrt 2540hm.


Datum: Noch offen

Preis: 150.- pro Person
Zuzüglich Kosten vom Bergführer.

Zeitbedarf: 5h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich


Chaiserstock-Blüemberg-Misthufen

Eine eher längere Tour, dafür mit der längsten Abfahrt im Kanton Schwyz Richtung Muotathal. Die Besteigung vom Chaiserstock erfordert Alpine Erfahrung. Kann aber sehr gut ausgelassen werden und die Tour verkürzt sich um eine gute Stunde. Die Abfahrt vom Blüemberg und dem unscheinbarem Misthufen im Lidernengebiet ist beliebt, und ohne grosse Schwierigkeiten.

Route: Lidernenhütte – Schmal Stöckli Südfuss – Löcher – Chaiserstocksatz – Chaisertor – Chaiserstock – Abfahrt Nordhang – Blüemberg – Misthufen – Wiss Nollen – Schafplangg – Waldhüttli – Hinterthal
Zeit: Treffen: 7:40 Uhr in der Bahn Station Sisikon. Danach mit dem BergTaxi hoch zur Chäpelibahn ist Lidernengebiet
Art: Ski- oder Splitboardtour für Personen mit sicherer Fahrweise. Alpine Kenntnisse erforderlich für den Chaiserstock
SchwierigkeitWS+, Aufstieg 1340hm. Abfahrt 2440hm.


Datum: Nach Wahl

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: Ca 7h

Anmeldung

-> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

ÖV Tour

Die Bergbahn und Transport muss selber bezahlt werden


Lenzerheide – Arosa


Mitten in der eindrücklichen Bündner Bergwelt bietet die Rundtour mit den schönsten Freerideabfahrten zwischen Lenzerheide und Arosa ein ganz besonderes Naturerlebnis.

Die Lenzerheide-Arosa Rundtour, mit Abfahrt vom Parpaner Schwarzhorn zurück nach Lenzerheide ist ein Highlight. Auch möglich als reine Variantentour ohne Aufstieg möglich über Tschirtschen.

Zeit: 8:35 Uhr Lenzerheide Rothornbahn Ticketschalter. Ende: ca. 15:30 Uhr in Lenzerheide Parpan.
Art: Ski- oder Splitboardtour für Personen mit sehr guter und sicherer Fahrweise.
SchwierigkeitSW – S, Aufstieg 300hm.
Material: Je nach Tour: Bei der Variante ohne Aufstieg genügt das normale Wintersportgerät mit LVS, Sonde und Schaufel. Bei der Tour mit Aufstieg das übliche Tourenmaterial.

Datum: Nach Wahl

Preis: 150.- pro Person

Zeitbedarf: Ca 7h

Anmeldung

> 350.- für eine Person.
-> 190.- pro/P bei zwei Teilnehmer
-> 150.- pro/P bei drei und mehr Teilnehmer

Die Bahnfahrt mit Lenzerheide und Arosa muss selber übernommen werden. Können wir vor Ort, an der Kasse lösen.



Bei der Durchführung entscheidet das Wetter und die Verhältnisse. 


Risikomanagement bei Snowboardtouren
Im Umgang mit der Lawinengefahr können keine Wahr/Falsch-Aussagen getroffen werden. Dennoch ist es möglich, das Risiko auf Skitouren zu kalkulieren und entsprechend zu handeln. Die Idee des Risikomanagements besteht darin, die Teilrisiken eines Prozesses aufzuspüren, zu strukturieren, zu quantifizieren und das Gesamtrisiko abzuschätzen – das freilich nie auf Null reduziert werden kann. Ziel ist der bewusste Umgang mit den grössten Risiken. Auf Ski-Snowboardtour sind dazu laufend verschiedene Überlegungen, Massnahmen und Tätigkeiten erforderlich. Je nach Tour ist ein Bergführer nötig

Risiko – warum nicht?
Risiko ist präsent, im Leben wie auch im Sport, Risiko und Wagnis begleiten den Menschen seit jeher auf der Suche nach Lebensbereichen und Erfahrungen, sie sind notwendiger Teil der Evolution, Der Mensch ist Teil der Natur, Wer versucht sich in der Natur zu beweisen, ist nicht verrückt. Risikobereitschaft geht mit Lebensmut Hand in Hand. Menschen, die gelernt haben, Risiken einzugehen und zu akzeptieren, tragen erheblich zu einer funktionierenden Gesellschaft bei.

Anmeldung


    Anzahl Personen: --- Kurs Auswahl:

    Datenschutzerklärung
    Datenschutzerklärung lesen